xxxxxxxx„Hundeengel“ – von Olek Trembowiecki (aus dem Englischen von FAT)
x
„Dann höre zu. Vor einiger Zeit entschied mein Boss, der NATO beizutreten. Unglücklicherweise war die NATO immer in irgendwelche Kriege verwickelt, deswegen müssen wir unsere Leute da unten auf der Erde unterstützen. Du mußt wissen, heutzutage ist der Himmel nicht mehr so leicht zu erreichen und deswegen haben wir nicht so viele entbehrliche Schutzengel. Deswegen „borgen“ wir uns von Zeit zu Zeit von verschiedenen Leuten die Schutzengel aus und geben ihnen stattdessen andere Tier-Engel.“
„Aber warum ich? Warum habt ihr meinen Engel genommen?“
„Die NATO ist die beste Organisation und jeder, der anders denkt und sie nicht unterstützen will, sollte verdammt werden! Jetzt machst du mich wirklich nervös! Du willst wissen, warum wir deinen Schutzengel genommen haben?“
„Ja.“ Marian sah wirklich besorgt aus.
„Also: erstens bekommt letztendlich jeder den Schutzengel, den er verdient. Außerdem – euer letztes Album war nicht so erfolgreich, wie du weißt. Und Elvis war wirklich stocksauer. Ich meine, er war ärgerlich, als er hörte, du versuchst in „Control“ wie er zu singen.“
„Was?“
„Ich weiss, wovon ich spreche. Ich habe es oft in meinem Disc-Engel gehört und ich war ziemlich enttäuscht. Was hast du geglaubt – wir Engel hören auch Musik. Und ich bin wirklich ein Experte für Synthie-Pop. Als ich euer erstes Album hörte, war ich entzückt, aber dann habt ihr begonnen, merkwürdige Dinge zu tun. Und dieses „The Breathtaking Blue“ – Album war einfach zu viel für mich. Ich hasse es. „Salvation ist besser, aber wie gesagt – Enttäuschung.“
„Oh, ich verstehe“ sagte Marian traurig.
„Hey, ich war wohl etwas zu hart zu dir. Aber seit Freddie Mercury bei uns ist, ist er DJ bei unserem lokalen Radiosender. Leider hatte er genug von Rockmusik und steht nun voll auf Pop. Wie du weist, habe ich nichts gegen gute Popmusik, aber dieser Junge bringt uns noch um, wenn er weiter ständig Village People und Erasure spielt.“
„Ihr habt Erasure-Alben hier? Oh nein!“
„Nimm es leicht. Ihre Alben sind nur in der Hölle erhältlich und von dort hat Freddie sie geborgt.“
„Und wo gibt’s uns?“
„Ach so, jedenfalls spielt er ständig diese beiden Bands und treibt damit alle Engel in den Wahnsinn (Deshalb habe ich mir auch von jemandem, der bei SONY arbeitet diesen tragbaren CD-Player besorgt – meinen Disc-Engel – so kann ich alles hören, was ich mag). Eines Tages fand ich eure Salvation und es war wie Wasser für einen, der seit Jahren nicht getrunken hat. Diese CD bringt einen wieder dazu, Radio zu hören... Warte einen Moment.“ Er hörte auf zu reden, weil sein Handy klingelte. Er nahm den Hörer ab: „Hier ist der Heilige Peter... Was? Richard Gere? Und was will er? ... Nein, Buddha ist nicht hier. Schick ihn zurück – er ist im falschen Himmel“ und legt wieder auf.
„Nein, diese Leute.“
„Du hast gesagt, daß du unser Album nicht magst.“
„Was? Ach du meinst „Salvation“. Sicher. Und ich bin ein Experte. Da gibt es einen wirklich tollen Song auf dem Album. „Soul Messiah“ Wir haben gehofft, ich meine wirklich gehofft, ihr koppelt es als Single aus. Und? – Nichts! Und diese Anthology – darauf ist nicht eine Version von dem Titel. Das war einfach zu viel. Wir haben entschieden, dich zu bestrafen und deswegen hast du Kelo bekommen“
„Kelo?“
„Ja, deinen Hundeengel.“
„Ach so. Danke, Heiliger Peter. Ich denke, es ist Zeit für mich. Er drehte sich um und kehrte heim, eskortiert von Peters Stimme:
„Auf Wiedersehen mein Kind. Und sei nicht so betrübt, du bekommst deinen Schutzengel zurück, wenn dieser Krieg im Kosovo zu ende ist. Außerdem ist Kelo wirklich schlau. Du wirst keinen Unterschied zwischen deinem Schutzengel und Kelo merken, außer vielleicht, daß die Katzen dich nicht mehr so mögen. Und ich befürchte, du vier mal täglich gassi gehen wirst...

Plötzlich wachte Marian auf. Es war alles nur ein Traum... aber irgendwie sehr realistisch. Und was wäre wenn...
Er traf eine Entscheidung – es muß eine weitere Singleauskoppling von „Salvation“ geben. Ihr wißt für den Fall aller Fälle...
 
 

(Quelle: ICS III/1999)
Er weiß nicht mehr, wann er es das erste Mal bemerkt hat, aber es ist passiert. Er hat einen Hund – einen Hund mit Flügeln. Eigenartig. Und niemand schien zu wissen, was es zu bedeuten hatte. Der Hund war ziemlich normal – bis auf die Flügel. Er hatte so viele Leute deswegen gefragt, nichts. Aber einen Platz gab es schon noch, an dem er fragen konnte. Du weißt, dieser Hund sieht aus wie ein Hundeengel, so entschied er, im Himmel nachzufragen. Er ging zum Himmelstor, wo der heilige Peter mit einem großen Schlüsselbund am Gürtel saß.
„Hallo“ - Er wußte nicht genau, wie er die Unterhaltung beginnen sollte. Ihr müßt wissen, er sprach zum ersten Mal mit einem Heiligen. „Willkommen Fremder, kann ich dir helfen?“. Peter war irgendwie überrascht. „Ich habe einen Hund und der hat Flügel. Was hat das zu bedeuten? Ist es ein Zeichen für etwas?“
„Was? Ein Hund mit Flügeln?“ „Ja mit Flügeln.“ „Du meinst – wie ein Engel?“ „Ja, darum bin ich hergekommen.“
„Nun, wie ist dein Name mein Kind?“
„Hart... ich meine Marian Gold.“
Peter öffnete ein großen Buch, welches vor ihm lag. „Gold, Gold, Gold... Hier ist einer, Adam Gold.“
„Nein, das ist einer meiner Fans. Ich bin Marian Gold.“
„Dein Fan? Haben alle deine Fans den gleichen Namen wie du?“ „Nein, ich glaube nicht.“
„Hey, laß mich nachdenken. Du hast Fans, so ... bist du ein Künstler oder so was?“
„Ja, ich bin ein Musiker. Ich singe in einer Band namens Alphaville.“
„Ah!! Alphaville!!! Ich liebe dieses Lied: Forever young. – I want to be forever young..“, begann er zu singen.
„Das ist unser alter Hit.“
„...und dieser: Oh when you’re big in Japan. Big in Ja-paaan?“
„... das ist schön, aber...“
„... und dieser: You’re my heart, you’re my soul...“
„Hey, das ist nicht von uns!“
„Nein? Oh, tut mir leid. Es ist so lange her.“
„So, kannst du mir jetzt bitte etwas über diesen Hundeengel sagen?“
„Sicher. Ich kann“
„Und?“
„Dieser Hund ist dein Guardian Angel (= Schutzengel)“
„Pardon?“
„Dein Schutzengel.“
„Ich habe das verstanden, aber... ein Hund??? Ich habe immer gedacht, daß ein Schutzengel ein richtiger Engel ist. Ich meine eine richtige Person mit Flügeln. Person – nicht ein Hund.“
Was glaubst du, Mr. Selbstsüchtig – haben Hunde etwa nicht das Recht auf ihre eigenen Schutzengel?“
„Sicher, haben sie, aber ich bin kein Hund, wie du sehen kannst.“
„Gut, das bist Du tatsächlich nicht.“
„Wirst du mir jetzt BITTE sagen, warum mein Schutzengel ein Hund ist?“
„Es ist keine kurze Geschichte.“
„Das ist o.k. Ich habe Zeit.“
xxx