VERGISS NICHT, DIE  WEBSITE ZU BESUCHEN!
ist ein virtuelles Musicprojekt des Alphaville Mitgliedes Bernhard Lloyd und Max Holler.

Verschiedene Alphaville Fanclubs interviewten Bernhard zu Atlantic Popes.
Wir bedanken und bei all den Fanclubs für ihre Co-operation
und besonders bei

xxx
Interview des türkischen Fanclubs SMI²LE
Wie kam es zum Projekt Atlantic Popes?
Ich arbeite nun schon seit 11 Jahren mit Max. Als ich ihn das erste mal an der Atlantikküste im Südwesten Frankreichs traf, hatten wir einfach Spaß dabei, an seinen Songs zu arbeiten... und über die Welt im Allgemeinen zu quatschen. 2000 entschlossen wir und dann endlich, ein Album zu veröffentlichen, denn wir waren immer noch sehr überzeugt von den Liedern und unserer Arbeit. Wir dachten, es sei einfach eine perfekte Vorstellung für das Projekt Aber das sagt natürlich nicht viel über unsere ganz besondere Beziehung... 11 Jahre sind eine lange Zeit.
Woher kommt der Nname Atlantic Popes? Gibt es irgendeine Beziehung zu den Texte von Songs wie „Sensations“ („...atlantic engineers...“) oder „Voice of the dolphins“?
In Atlantic Popes wie auch in „Sensations“ steht der Atlantik symbolisch für Freiheit, Kraft, Energie...Aber wir haben es nicht vom Song genommen. Popes beinhaltet eine Menge gegensätzlicher Bedeutungen... es ist nicht so einfach zu erklären...Wir mochten den Gedanken, dass jeder ein Papst ist... und das ist mit Sicherheit ziemlich anders als was DER Papst denkt. Wir haben ziemlich verschiedene Auffassungen über das Leben. Und es beinhaltet das Wort POP. Und das ist eine gute Beschreibung für die Musik, die wir machen.
Wir wissen, dass du weiter für Alphaville arbeiten wirst und dass es Alphaville auch noch länger geben wird. Was ist das für ein Gefühl, mit einem andren Sänger zu arbeiten?
Okay, beide Sänger sind sehr unterschiedlich. Ich hab beide noch nie miteinander verglichen. Beide haben außergewöhnliche Fähigkeiten ihn ihrem Bereich. Aber nicht nur die Stimmen sind verschieden. Und ich habe mit beiden schon sehr lange zusammengearbeitet.
Wurden die Songs in deinem Studio in Neuenhagen aufgenommen?
Sie wurden an vielen verschiedenen Orten aufgenommen... und das über einen sehr langen Zeitraum. Eine Menge der Arbeit haben wir in Südwestfrankreich gemacht, aber auch in Neuenhagen und im alten Lunapark Studio.
Siehst du irgendwelche Ähnlichkeiten zwischen Alphaville und Atlantic Popes? Musikalisch oder in Bezug auf das Konzept?
Musikalisch mit Sicherheit... es ist Popmusik... elektronische Popmusik und ich bin was ich bin... Vom Konzept her... wir werden sehen...
Bernhard, du hast schon viele Studiomaschinen benutzt. Mir scheint es, du bevorzugst analoge Synthesizer. Als Studiomusiker kannst du uns doch bestimmt eine Lieblingssynthesizer nennen und auch welche Rhythmusgeräte du bevorzugst.
Synthesizer: Synths: Nordlead, Microwave XT, Virus, Roland JD 800, Jupiter 8 und für alles das normale Zeug aus der JV-serie. 
Sampler: Sampler: Akai, Samplecell ( für den Rhythmus benutze ich hauptsächlich Samplers)
Das Herz und der Verstand sind: Logic Audio und Protools
Marian hat schon zwei Soloalben veröffentlicht. Wie sehen deine Zukunftspläne mit Atlantic Popes aus? Wird es weitere Alben geben?
Ja, mit Sicherheit. Wir wollen die Webseite als Kern des Projektes entwickeln.
Gibt es einen besonderen Grund dafür, dass das Album ausschließlich über das Internet vertrieben wird?
Dies ist eine total unabhängige Produktion, keine Plattenfirma oder Label sind daran beteiligt. Wir machen alles selbst. Wir glauben an die Internetgemeinschaft und die Qualität unserer Webseite. Unser Hauptziel ist es, die Webadresse www.atlanticpopes.de zu promoten. Wir arbeiten für uns selbst, nicht für eine Plattenfirma. Wenn du jetzt den Eindruck gewinnst, das ich Plattenfirmen nicht besonders mag, liegst du richtig.
Bernhard, du bist hauptsächlich Studiomusiker. Wir wissen, du warst bei ein paar Alphaville Konzerten anwesend. Aber scheinbar ist es deine persönliche Wahl, dass du bevorzugst Musik zu machen und zu produzieren, anstatt auf der Bühne zu stehen. Wird das auch bei Atlantic Popes so sein?
Alles, was ich dazu sagen kann, ist JA. Und die Kommunikation über das Internet.
Bisher hast du noch nicht gesungen bei Alphaville. Wird das auch bei Atlantic Popes so bleiben?
Ich bin kein Sänger, ganz bestimmt nicht. Aber wenn du genau hinhörst, wirst du auch einmal meine „Stimme“ auf dem Album hören.
Wie werdet ihr für Atlantic Popes Promotion machen? Ist es eine Sache der Fanclubs?
Die Fanclubs, die weltweit existieren, spielen so was wie eine Schlüsselrolle.
Wir würden gerne, deine Impressionen und Gefühle über das Alphaville Tribute Album hören.
Ich lebe mit der Kopie Nummer 236 für etwa einen Monat jetzt und ich begreife mehr und mehr, wie viel Energie und Mühe darin steckt, wie viel Enthusiasmus und Glaube und wie viel Liebe in dieser kleinen Plastikhülle mit den zwei silbernen Disc darin steckt. Obwohl ich mich wie nie zuvor geehrt fühle, will ich auch sagen, dass dies viel mehr für mich ist, als ein Tribute Album für Alphaville. Es ist eine großartige Sammlung von großen Künstlern. Wie Marian schon gesagt hat, ist ein Traum Wirklichkeit geworden. Was kann man dazu noch sagen...es ist überwältigend. Jeder ist ein Künstler, solange er oder sie sich traut es zu tun.
Vielen Dank Bernhard für deine Antworten. Das war sehr freundlich.
Ich bedanke ich mich sehr.
xxx
Interview des russichen  Fanclubs AlphaWhales
Wer hat die wunderbaren Grafiken auf eurer Homepage gemacht?
Max hatte alle grundlegenden Ideen und hat die Seite mit technischer Hilfe von Freunden gemacht.
Wie hast du Max Holler getroffen? Gab es noch andere Musiker, mit denen du arbeiten wolltest?
Wie schon gesagt, wir trafen uns and er Atlantikküste, sprachen viel bei ausgedehnten Spaziergängen und fanden heraus, dass wir perfekt zusammenpassen. Nicht nur, dass wir über alles die gleiche Meinung hatten. Und trotzdem wir verschiedene Erfahrungen gemacht hatten, brachten wir uns gegenseitig eine Menge Verständnis und Respekt entgegen.
Ja, ich habe auch schon mit anderen zusammengearbeitet, aber für mich ist es sehr wichtig, dass ich mit denen befreundet bin, mit denen ich arbeite. Das bedeutet mir sehr viel mehr als ein guter Song.
Wie kamst du auf die Idee, mit ihm zusammenzuarbeiten?
Ich hörte seine Lieder und mochte sie vom ersten Augenblick. Ich war beeindruckt von seiner verblüffenden Stimme und der Tiefe und Dunkelheit... und der Erotik...
Wie lange habt ihr an dem ganzen Projekt gearbeitet?
Schwer zu sagen. Wir arbeiteten hauptsächlich 3-4 Wochen pro Jahr, manchmal mehr, manchmal weniger. Max lebt hauptsächlich in Frankreich. So konnten wir uns nicht sehr oft sehen. Aber ich fahre immer gerne hin, um mit ihm zu arbeiten und zu reden. Manchmal arbeiten wir auch bei mir zu Hause... aber da gibt es keinen Strand... 
Seit ihr soweit zufrieden mit eurem Verkaufsergebnis?
Ja, wir sind glücklich. Es gibt eine Menge Interessenten und die Leute mögen es offensichtlich sehr. Das ist schon erstaunlich, denn Atlantic Popes ist ja noch ganz neu.
Seit ihr auch mit dem Album an sich total zufrieden oder habt ihr das Gefühl, ihr hättet etwas noch besser machen können?
Man erreicht nie den Punkt, wo man glaubt, nichts mehr verbessern zu können. Aber ich bin jedes Mal erstaunt, wenn ich es höre, wie sehr ich es mag. Bisher ist es mit Sicherheit meine beste Produktion.
Werdet ihr das Projekt Atlantic Popes fortsetzen und mehr Alben veröffentlichen?
Mit Sicherheit... lass dich überraschen.
Glaubst du, dass deine neue Band große Hits haben und in der ganzen Welt berühmt wird?
Um ehrlich zu sein, ich denke nicht in diesen Begriffen. Wir sind glücklich über jeden, der unsere Homepage besucht, der unsere Musik hört und über jede einzelne Person, der es gefällt, was wir tun. Aber wir haben natürlich auch nichts gegen einen großen Hit. Ich kann mir vorstellen, dass „World“ ein Nr.1 Hit sein könnte. Oder vielleicht „That’s all“...ich weiß nicht.
Können wir darauf hoffen, dass du bei der Erschaffung des nächsten Alphaville wieder mitmachen wirst?
Aber klar.
Ist Atlantic Popes nur ein Studio/ Internet Projekt oder mehr? Habt ihr Pläne über Promotion mit einer Tour oder Video?
Wie du vielleicht weißt, mag ich touren nicht besonders... nicht wirklich... aber ein Video ist wahrscheinlich eine gute Idee... gezeigt auf der Webseite... hi hi...
Wurden alle Songs zur gleichen Zeit geschrieben? Ich vermute, einige von ihnen wurden schon vorher auf der Dreamscapes Anthology veröffentlicht (oder irre ich mich da)?
Nein, die Lieder wurden über einen sehr langen Zeitraum geschrieben. Und du hast recht, „That’s all“ wurde als Instrumental Demo-Version auf der Dreamscapes veröffentlicht.
Waren außer dir und Mr. Holler noch andere Musiker an dem Projekt beteiligt?
Ja, ein paar Studiomusiker waren ein paar der Songs dabei... sogar Marian hat für „Games“ Backgroundgesang gemacht... aber grundsätzlich ist es eine Computer/ Synthesizer/ Gesangs- Produktion von Max und mir.
Hast du irgendwelche besonderen Gefühle an irgendeinen dieser Lieder oder anders gefragt, ist irgendein Song für dich eng mit persönlichen Gefühlen verbunden oder magst du einen Song ganz besonders? Wenn ja, welchen und warum?
Meine Lieblingsstücke sind "Ice", "Skin", "World" und "That s all". Diese Songs haben einen gewissen erotischen Touch, den ich wirklich mag, Und „That’s all“ sagt besonders viel über mich selbst aus. ;-)
Hast du irgendwelche Pläne über die Teilnahme/ Erschaffung anderer Projekte mit anderen Musikern?
Nein, momentan nicht.
Was für Musik interessiert dich momentan persönlich?
Ich mag Enya, Moby und noch und wieder A-ha
Was ist deiner Ansicht nach Erfolg?
Nett sein und der Versuch, mich und andere Leute glücklich zu machen.
Wenn wir über Erfolg und Leistung reden: hast du das Gefühl, etwas erreicht zu haben, wovon du in deiner Kindheit/ Jugend geträumt hast?
Ja. Ich weiß jetzt, wie man mit Synthesizern umgeht ;-) 
 xxx
Fragen von “Faithful and True”
"That's all" ist auch schon auf der Dreamscapes mit drauf. Dort steht als co- Autor Ulli Holler. Welche Verbindung gibt es zwischen Max und Ulli Holler? Geschwister oder einfach ein Künstlernamen?
Es handelt sich um die gleiche Person. Max hat zwei Vornamen, bevorzugt aber MAX.
Du hast schon in verschiedenen Studios gearbeitet. Welches war bisher dein liebstes und warum? Vermisst du manchmal das alte Lunapark Studio?
Das liebste Studio war natürlich unser Lunapark-Studio, da war alles so, wie wir das brauchten... und es war so etwas wie ein Zuhause. Ansonsten finde ich das Nucleus-Studio in Berlin ganz wunderbar (die live-mixe von Dreamscapes habe ich dort gemischt) und das Metropolis in London ist nicht übel, wenn auch etwas unpersönlich und groß.
Als virtuelles Projekt ist sicher keine Tour mit Atlantic Popes geplant. Wie wollt ihr euer Publikum erreichen? Glaubt ihr, dass das Internet alleine ausreicht?
Nein ein Tour ist nicht geplant. Dafür steht mein Name ja schon, aber auch Max liebt es nicht sonderlich auf der Bühne zu stehen. Ob wir über das Internet unser Publikum erreichen, wird sich zeigen, wir sind da guten Mutes. Alles steht und fällt natürlich mit der Entwicklung der AtlanticPopes-website. Und natürlich hängt es von der Musik ab, die wir machen. Die Unabhängigkeit ist uns dabei extrem wichtig. Diese Projekt ist völlig frei von kommerziellen Einflüssen der Plattenfirmen und Manager ;-), die einem das Leben manchmal schwer machen. Da machen wir lieber alles selber...auch wenn das manchmal etwas mühsam ist. Aber das nehmen wir gerne in Kauf.
Wer hat bisher hauptsächlich Interesse an Atlantic Popes gezeigt? Waren es überwiegend Alphaville Fans?
Wir haben nicht jeden persönlich gefragt....aber ich denke schon, dass ganz viele AV-Fans darunter sind...aber, und das ist ja das Schöne am Net, es verirren sich völlig Fremde auf unsere Seite und finden es ganz großartig. 
Was hat Max Holler vor Atlantic Popes gemacht bzw. was tut er immer noch außerdem?
Max ist ...hmm..Lebenskünstler... er ist Karthograph, Koch...Videoproduzent (er hat unter anderem ein Video über die AV-Clubtour in Schweden gemacht....wird hoffentlich noch veröffentlicht)....er ist vor allem ein Freund.
Kannst du Max Holler etwas genauer vorstellen?
Das sollte er lieber selbst machen! 
Kannst du dir ein gemeinsames Projekt mit Max Holler, dir und Marian vorstellen? Sei es nur für einen Song? Was spricht dafür oder dagegen?
Dies Idee ist wunderbar. Die hatten wir auch schon. Und das wird auch passieren, wenn der geeignete Song dafür da ist. Es spricht absolut nichts dagegen.
Mich würde brennend interessieren ob Bernd auch Songtexte benutzen würden die von anderen Leuten geschrieben worden sind zB. von uns "Avalone". (es wär ein Traum von mir, einmal ein Song für AV zu schreiben - aber wer hat den nicht)
Songtexte sind immer willkommen! Wenn uns die gefallen...und inspirieren, werden die genommen...keine Frage!
Was ist deine Meinung zur Dreamscapes Nr. 9?
Das finde ich eine absolut Super -Idee von Marian, diese Schnappschüsse jeden Monat ins Netz zu stellen. Sehr mutig und zukunftsweisend. Und "Moonboy" ist eine Hammernummer!
(Quelle: ICS Januar-April 2001)
RE.FLEXION Interview mit Atlantic Popes lesen
Review zur CD lesen
Vorstellung Max Holler lesen