Fans fragen Marian Gold...
(aus dem Englischen übersetzt von FAT)
15.02.2005: Was singt Marian unter der Dusche?
Februar TOP 5 Dusch-Songs:
1) Wooden Heart (Elvis)
2)"Nur nicht aus Liebe weinen" (Zarah Leander)
3)"(Hier kommt) das singende Kaenguruh" (Volker Rosin)
4)"Nessun Dorma" (Puccini)
5)"Ich bin von Kopf bis Fuss auf Liebe eingestellt"   xxx(Marlene Dietrich)
From Alphaville with love Marian Gold

John aus den USA fragte Marian, wieso Englisch seine Hauptsprache zu sein scheint, obwohl er doch Deutscher ist.
"Lieber John,
die Erklärung dafür ist, dass ein Teil meiner Familie in London lebt." Marian Gold.

Dorte fragte, wieso sich Marian bei manchen CDs für versteckte Songs am Ende entschieden hat.
"Es ist einfach aus Spaß passiert, sozusagen als Überraschung für die, die vergessen ihre CD Player auszuschalten. Marian Gold"
 


 

Um über doofe Fragen zu sprechen, hier sind meine persönlichen Top 5:
Nr.5: "Lass uns mit dem Namen anfangen: worauf bezieht sich Alphaville und was war die Inspiration dafür?"
"...?"
Nr.4: "Für wie wichtig hältst du deine Fans?"
" Nun lass mich  nachdenken, ohne die Fans würden wir nicht existieren"
Nr.3 "Ist es zu einfach heutzutage Musik zu schreiben?"
" Nun das hängt davon ab, wie man Musik definiert"
Nr.2 " Was ist der wahre Grund dafür, dass du "Universal Daddy" nicht magst?
"...der wahre Grund ist, dass ich es hasse."
Nr.1 "hast du je über die Möglichkeit nachgedacht, Alphaville mit Marian Gold, Berhard Lloyd, Ricky Echo- lette, Frank Mertens, Rainer Bloss und Martin Lister wiederzugründen?"
"gute Idee. Sperrt sie alle zusammen in ein Studio ein und guckt zu, wie sie sich gegenseitig umbringen"
From Alphaville with love Marian Gold
 

16.02.2005: Christian fragte wieso "The Breathtaking Blue" so wenig present ist auf der Dreamscapes.
"Lieber Christian!
Der Grund dafür, dass die BB-Songs so wenig auf der Dreamscapes vertreten sind, ist, dass die Produktion ein fließender Prozess war, bei dem die Musik von der ursprünglichen Idee direkt zum eventuellen Song entwickelt wurde.
Mit anderen Worten, es gab nie irgendwelche Demos oder frühe Versionen von dem Material. Die Ausnahmen waren Summer Rain, Romeos, For  A Million, Ariana und She Fades Away, welche du auf der Dreamscapes findest. All die anderen Songs existieren nur in der veröffentlichten Form. Das Album an sich steht tatsächlich für eine große Veränderung der Musik von Alphaville. Der Hauptgrund war der oben erwähnte andere Produktionsablauf und die Anwesenheit von Klaus Schulze, der uns ermutigt hat, Neuland zu betreten. Er ist sehr entspannt und meditative und außer seiner Kompetenz und
einzigartigen, musikalischen Erfahrung brachte er auch Ruhe und "Space" mit in die Pruduktion ein, was uns die Möglichkeit gab, musikalische Gebiete zu ergründen, die wir nie vorher kannten.
Ich gebe dir Recht, "Anyway" ist eine großartige Nummer, eines meiner Lieblingslieder von Alphaville. Herzliche Grüße Marian Gold"

Derek wollte wissen, bei welchem Song Marian von der Melodie regelrecht entführt wurde
" Lieber Derek,
das passiert beinahe jedes Mal, wenn ich an einem neuen Lied arbeite, sogar wenn ich später denke, dass der Song schlecht ist .
Musik zu machen ist für mich eines  esessenheit und jedes neue Lied kreiert in meiner Seele eine Art Strudel. Manchmal geht das Packende verloren, wenn die Produktion erledigt ist, manchmal aber auch nicht. Letztere nenne ich
Quasare. Marian Gold"

Dave aus Madrid wollte wissen, wie es mit der Alice- Produktion voran geht, ob er schon Schreibblockaden hatte und ob es ein deutsch oder englischsprachiges Musical sein wird.
"Lieber Dave,
Die erste Veröffentlichung des Musicals wird vollkommen in Deutsch sein, da es fürs deutsche Publikum produziert wird. Aber ich bin sicher, dass es später auch eine englische Version geben wird. Augenblicklich stecke ich mitten in den Schreib- arbeiten des Script zusammen mit Alessandra
Montrucchio, einer italienischen Autorin. Manche von euch, kennen sie vielleicht. Es ist ein bisschen so, als würden wir die ganze Geschichte neu 
erfinden. Die Alice aus dem Musical wird den Zuschauern (hoffentlich)  erstaunlich unbekannt sein. Ich denke mir, dass du mit Schreibblockaden solche Momente meinst, in denen man Panik bekommt, weil die Inspiration fehlt. Von Zeit zu Zeit habe ich diese Momente, aber keine Panik. Ich mach einfach etwas anderes, bis sich die Situation gelegt/ gebessert hat. Aber sag mir, was wäre dein Rat? Marian Gold"

Russ schrieb: Ich habe heute das Album Drive In III von Rainer Bloss angehört und dabei (besonders bei Metamorphosis) kamen sofort ein paar tolle Textideen in meinen Kopf. Ich würde gern wissen, da du ja Co-writer warst, hattest du auch Textideen? Oder habt ihr euch nur auf eure Zusammenarbeit und die Instrumentalmusik konzentriert?
"Lieber Russ,
offen gesagt ist es sehr entspannend, an einem Musikstück zu arbeiten und sich keine Gedanken um den Text oder Gesang zu machen . Ich hab das sehr genossen. Und "Metamorphosis" ist tatsächlich ein tolles Stück. Ein anderes favorisiertes Stück von dem Album ist für mich "Mysterion". Alles Gute, Marian Gold."
 

PATRIC SCHRIEB: ICH HABE EINE FRAGE AN MARIAN
ICH WEISS, DASS DIE "RARIETIES" CD ERSTMAL ZU DEN AKTEN GELEGT IST UND ES KLINGT FÜR MICH NACH MANGELNDER KOOPERATION DER WEA
"...war es nicht. Nun für gewöhnlich antworte ich nicht auf Fragen, die die Geschäfte von Alphaville betreffen. Dieses Mal mache ich eine Ausnahme. Momentan reorganisiert Warner seine inneren Strukturen, was dazu geführt hat, dass einige Projekte verschoben wurden (nicht abgesagt!). Unter anderem gehört dazu Alphavilles "Rarities"-Album Ich bin sicher, früher oder wahrscheinlich eher spatter wird es veröffentlicht. Und wenn nicht, werden wir es selbst tun.

ICH HABE ÄHNLICHES ERLEBT, ALS ICH VERSUCHTE BLACKs ERSTES ALBUM WIEDERZUVERÖFFENTLICHEN. DAS MANAGEMENT VON COLIN SAGTE MIT, DIE WEA HAT
NICHT DIE ABSICHT, DIE RECHTE FREIZUGEBEN ODER ZU TEILEN. SIE BEHALTEN SIE LIEBER FÜR DEN FALL, DER KÜNSTLER WÜRDE NOCH MAL BERÜHMT. MEINER MEINUNG NACH; WIRD EIN KÜNSTLER SO GEHINDERT, SEINE ARBEIT AUSZUFÜHREN.
...das Problem ist, dass die Plattenfirmen meistens die fertigen Songs besitzen. Deswegen ist die Zustimmung von Künstlern und Plattenfirma notwendig. Es ist richtig, dass Colin das OK von der Plattenfirma benötigt. Das ist aber auch andersherum so: würde die Plattenfirma Teile seines Repertoires wiederveröffentlichen wollen, müssten sie auch bei ihm um Erlaubnis bitten.
Eine Lösung für Colin wäre es möglicherweise, wenn er die Sachen, die er wiederveröffentlichen will, total neu produziert, vorausgesetzt er hat in der Zwischenzeit die "Exklusivrechte" für seine Kompositionen zurückerhalten, was nach all den Jahren so sein sollte.
WEITERHIN BIN ICH VERUNSICHERT AUFGRUND DER RETRO:ACTIVE3 GESCHICHTE: AUF DEM SAMPLER SIND STÜCKE (EBENSO WIE AUF DER DREAMSCAPES COLLECTION) AUS DER WEA-ZEIT. SIND DAS ALTERNATIVVERSIONEN, DIE NICHT DER PLATTENFIRMA GEHÖREN ODER SIND DAS AUFNAHMEN, DIE VON DER WEA KONTROLLIERT WERDEN?
...genau. Einige der Lieder sind komplette Reproduktionen, während andere die Zustimmung von WEA bedurften.

DA IHR INZWISCHEN FÜHREND IN SELBSTPRODUKTIONEN UND UNABHÄNGIGEN VERÖFFENTLICHUNGEN SEID, KANNST DU VERRATEN, OB DU DAS GEFÜHL HAST, ES IST
LEICHTER FÜR EINEN KÜNSTLER GEWORDEN, ETWAS SELBST ZU VERÖFFENTLICHEN UND ZU PROMOTEN?
...definitiv. In der Vergangenheit waren die Kosten ein Album zu produzieren exorbitant hoch. Inzwischen ist eine Produktion durch den Einsatz von billigeren Technologien viel weniger kostspielig geworden. Deswegen sind Künstler  nicht mehr so abhängig von Plattenfirmen. Das gleiche gilt für den Vertrieb. Heutzutage kann ein Künstler sein Zeug selber verkaufen und das weltweit, per Internet. Natürlich ist Popularität sehr hilfreich. Es ist nach wie vor
ein großer finanzieller Vorteil einer Plattenfirma angehörig zu sein. Es eröffnet nicht nur finanzielle Ressourcen, sondern auch die Verbindung zu Medienproduktionen wie Videos, Radio, TV, Zeitungen und Magazinen. Die Kosten dafür überschreiten die einer durchschnittlichen Musikproduktion bei weitem.

WIRD DAS AUF DIE LISTE DER TOP5 DER BLÖDEN FRAGEN KOMMEN?
..definitiv nicht
Ich wäre entzückt, Blacks Arbeit wieder im Laden zu finden. Ich drück die Daumen dafür. Marian Gold

18.02.2005 Criss hatte 3 Fragen parat.
Ich hab mir kürzlich die Live Aid Scheibe gekauft, bei der du mitgemacht hast, und ich hab natürlich gleich versucht, dich herauszuhören. Leider erfolglos, wo warst du?
Du findest ein Bild davon unter folgender Webadresse:
http://eil.com/newgallery/Alphaville-Nackt-Im-Wind---a-268109.jpg
.. Alphaville sind die ersten, die im Zuge der vielen Band genannt wurden
auf dem Cover.
Ist "Flame" ein andächtiges/religiöses Lied oder einfach ein Liebeslied?
...es ist, was es für dich ist.
Wann wurde der Remix von Sounds like a Melody, welcher auf der Crazy Show veröffentlicht ist, gemacht? Ich mag den Remix, aber die ursprüngliche Maxi gefällt mir noch besser.
...Der Remix wurde 1999 von Chuck Steneck gemacht.
Viele Grüße von Marian Gold

24.02.2005 Ich wüsste gern die komplette Setlist von dem Konzert im Tempodrom 1987 in Berlin von Albert & the Heart of Gold, welches im Dreamscapes Booklet erwähnt ist.  Laut der Ansage im Intro von "Underworld" war der erste Song ein Thomas Leer Song ("Private Plane" vielleicht?). Das 2. Stück war ein eigener Song, welcher exklusiv für dieses Festival gespielt wurde und der dritte war "Underworld". Dann gab es da noch Mercury Girl" von der DS4 und die beiden Tracks vom History Band "Big In Japan" und "On Islands". Vielleicht erinnert sich ja Albert Gold höchstpersönlich daran, was gespielt wurde? Tommie
"...Ja, wir begannen mit "Private Plane". Der nächste Song, den wir exklusive für das Festival spielten war "Romeos", welches ich gerade ein paar Tage zuvor geschrieben hatte. Danach ging es weiter mit "Underworld" gefolgt von "Mercury Girls" und "Big In Japan". Ferner spielten wir einen Bee Gees' Song "Sinking Ships", die B-Seite von einer ihrer frühen Singles, ich glaube das war "World". Wir beendeten die Show mit "Islands". Es war nur ein kurzer 7-Song-Auftritt, weil in dieser Nacht noch sehr viele andere Bands spielten. Marian Gold"

 26.02.2005 Hallo, Meine Frage wäre, ob Marian je daran gedacht hat, einen Song namens "Alphaville" zu schreiben? Ich dachte daran, dass in so einem Song zu hören wäre, was das Wort für dich bedeutet, vielleicht in Bezug auf die Alphaville Menthalität. Ich weiß dass "Ivory Tower" eine  Zusammenfassung der AV-Songs und Themenverkörpert, aber mich interessiert nun die Bedeutung, Philosophie und Textwelt des Wortes Alphaville aus deiner Sicht. Danke, Michael
"Lieber Michael,
Alles, was ich sagen kann, ist, dass der Song bereits geschrieben ist. Marian Gold"

Marian, kannst du uns die Story erzählen, die hinter Elegy/Sirens/Legend steckt? Wieso habt ihr zuerst nur die beiden "Nebenprodukte" veröffentlicht und erst dann das Original (Urpsrungsversion), wo doch das Original so atemberaubend ist. Sirens und Legend sind toll, aber Elegy ist einer meiner Lieblingssongs von AV. Terry
"Lieber Terry,
Rainer und ich schrieben "Elegy" in der Zeit nach dem Release von "The Breathtaking Blue". Wir dachten, dies sei ein Song für das nächste Album. Aus verschiedenen Gründen dauerte es aber tatsächlich 5 Jahre bis dann "Prostitute" herauskam und in der Zwischenzeit produzierte ich "So Long Celeste". Damals war es zweifelhaft, ob AV überhaupt jemals wieder ein Album veröffentlichen würden, deswegen nahm ich "Elegy" auf mein Soloalbum, aber in einer Version, die besser zum restlichen Songmaterial des Albums passte. "Legend" endete als B-Seite auf der  "And I Wonder"-Single. Dies war eine totale Neuproduktion, während ich für "Sirens" Teile aus dem schon aufgenommenen Stück "Elegy" benutzte. Mit besten Wünschen, Marian Gold"

Hallo Marian, mich interessiert, welche Instrumente du spielst und ob du bei irgendeiner AV-Nummer mitgespielt hast. Dorte
"Liebe Dorte,
Ich spiel ein wenig Piano, genug um Songs zu komponieren oder die Arrangements an meinem Keyboard zu programmieren. Deswegen spiele ich bei den meisten unserer Songs mit. Schönes Wochenende wünscht Marian Gold "

20.02.2005 Ich möchte Marian fragen, wie es mit dem Alice im Wunderland Projekt läuft. Werden wir Fans die Chance haben, irgendetwas von der Musik zu hören zu bekommen? Wird Alice das kommende AV Album beeinflussen? Derek USA
" Lieber Derek,
ich kann nicht ausschließen, dass das kommende Alphaville Album und und das
Alice- Projekt gewisse Verbindungen miteinander haben werden. Aber es ist schwer vorherzusagen, welcher Effekt das sein wird. Wir haben schon viele neue Songs für das Album geschrieben, aber noch nicht viel für das Musical, weil wir immer noch am Storyboard arbeiten.  Marian Gold"

Wenn du Musik schreibst oder auch einfach nur welche anhörst, kannst du die Farbe der Musik "sehen" oder bist du nur auf den Sound fixirt? Ich meine nicht, ob du irgendwelche Szenen, Filme oder Situationen vor dir siehst, sondern wirklich die Farbe der Musik. Oder die Farbe deiner Gesangsstimme? Deine Stimme ist interessant, denn sie reicht vom tiefen warmen rostrot bis hin zum dunklen ozeanblau und dann wird sie gelb in manchen Songs, und dann wieder strahlend weiss. Die meisten Sänger, die ich kenne, haben nicht so viele Farbvariationen in ihren Stimmen. Wenn du einen Song in rot schreiben solltest, wie würde der klingen? Ich meine das ernst. Auch wenn ich nicht wirklich eine Antwort erwarte, denn außerdem lässt sich ein Song schwer in einem Email beschreiben. Amber
"Liebe Amber,
Ich könnte wahrscheinlich die Farbe eines Liedes bestimmen, aber nicht die meiner Stimme. Dazu bin ich zu eng damit verbunden, als dass ich ihre Farbe empfinden könnte. Und ich muss hinzufügen, dass es sehr subjektiv ist, Musik in ihrer Farbe zu beschreiben. Zum Beispiel ist "Lassie Come Home" (von First  Harvest)ein
grauer Sonntag Morgen für mich, beginnend mit klarem rot, dass kontinuierlich gelber wird in den Tönen und dann in tiefem rot-bronze versinkt, aufgehellt zu verschiedenen Nuancen von Zinnober . Das hängt von den Akkordwechseln ab und am Ende wechselt es in viele verschiedene Blautöne
mit weißen und silbernen Mustern. Bitte entschuldige, wenn du anderer Meinung bist.
Von Alphaville in Liebe Marian Gold"

25.02.2005 Ich bin neugierig zu erfahren, wie du für gewöhnlich neue Songs schreibst? Nicki
"...die Grundidee für einen Song kann alles sein. Eine Basslinie wie (Summer In Berlin), eine persönliche Erklärung (Ivory Tower), ein Gedicht (Golden Afternoon), Fernsehnachrichten (Some People), verliebt sein (Point Of Know Return), Trennung (And As For Love), ein Traum (Faith), ein Akkordaufbau (Inside Out), ein bodenerschütterndes Ereignis a groundshaking event (On The Beach). (...) Wenn ich anfange, einen neuen Song zu schreiben, weiss ich nicht, wo es mich hinführen wird. Es gibt so viele Möglichkeiten. Ich bin froh, wenn ich verstehe, was mir der Song "sagen" will. Zwischen manchen Liedern kann man einen Zusammenhang herstellen. Diese Verbindung kann ein Thema sein, der Songcharakter oder das musikalische Motiv, sogar eine identische Textzeile. Texte sind für mich sehr wichtig. Ich kann nicht singen, wenn ich nichts zu sagen habe. Für mich ist wichtig, dass der Text in sich schlüssig ist. Okay, manche beißen sich daran die Zähne aus, aber ich finde sie inspirierend. Nichtsdestotrotz, ich kann damit leben, wenn sich manche nicht dafür interessieren oder wenn sie anders interpretiert werden, als ich das ursprünglich gemeint habe. Unsere Texte verstehe ich als Angebot. Die, die möchten, können damit spielen, andere können es lassen." (Marian Gold in einem Interview 2002)

Marian, hast du je den Song "Alphaville" von Bryan Ferry gehört?
"Lieber Norman,
ich muss gestehen, dass ich den Song noch nie gehört habe, obwohl ich weiß, dass dieses Lied existiert. Ich traf Bryan kurz als wir 1995 "United" im Plus XXX Studio in Paris produzierten. Zu der Zeit muss er an diesem Alphaville-Projekt gearbeitet haben zusammen mit Dave Steward. Es war als Album geplant. Die Gründe dafür, dass es nicht veröffentlicht wurde, kenn ich nicht. Ein paar Songs von dem Projekt wurden 2002 auf "Frantic" veröffentlicht, aber leider nicht "Alphaville". Ich würde es wirklich gern hören. Kann mir einer sagen, wo man es jetzt bekommen kann. Danke im Voraus, Marian Gold"