Crazy Show Review
Übersetzung FAT
xxx
Seit den frühen Achtzigern sind Alphaville eine der am meisten bekannten und geschätzten deutschen Synthi-Pop-Bands. Im Laufe der Jahre steigerten Marian Gold und seine Freunde ihre Musik mit neuen Ideen und Sounds. Sie waren nicht besonders produktiv in all den Jahren, wenn man bedenkt, dass sie in 19 Jahren gerade mal 6 Studioalben produzierten.
Zum Glück aller Fans veröffentlichten sie 1999 eine 8-CD-Box (benannt "Dreamscapes") mit unveröffentlichten Versionen und einer Live-CD. Mit der jetzt vorliegenden CRAZY SHOW wollte die Band diese Ader fortsetzen (deswegen ist diese auch bekannt als Dreamscapes 9, 10, 11 und 12) und veröffentlichte für die Fans eine 4-CD-Box in einem besonderen Format.
Sie beinhaltet ein komplett- farbiges Booklet, super rares, bisher unveröffentlichtes Alphaville Studiomaterial und alle Websongs, die zwischen 2000 und 2001 zum ersten Mals auf der Alphaville- Webseite präsentiert wurden. Die 4 CDs haben folgende Titel: THE TERRIBLE TRUTH ABOUT PARADISE, LAST SUMMER ON EARTH, STRANGER THAN DREAMS und WEBSITESTORY. Sie beinhalten 48 Lieder, welche die Vielseitigkeit der Bandseele herüberbringt. Da gibt es akustische Balladen, wie "State Of Dreams" oder "Still Falls The Rain", mitreißende Synthi-Pop-Töne wie "Hurricane" oder "Shadow She Said", introspektive und beinahe experimentelle Momente wie "Crazyshow", welches von Klaus Schulze produziert wurde oder auch "On The Beach" und es sind auch ein paar Coverversionen enthalten (Roxy
Music's "Do The Strand" und George Harrison's "Something"). Die Box ist auf 2500 Stück limitiert und nur über die bandeigene Webseite bzw. www.adifferentdrum.com erhältlich.
englischer Originaltext unter http://www.chaindlk.org/reviews/reviews.php3